Nachrichten - Allgemein

Bahnunfälle in Europa: UIC veröffentlicht Sicherheitsbericht 2017

08.11.2017

Share |

Bahnübergänge sind Unfallschwerpunkte; Foto: Deutsche Bahn/K. M. Neuhold

Der Internationale Eisenbahnverband (UIC) hat seinen Jahresbericht über Bahnunfälle in Europa veröffentlicht.
Die UIC-Sicherheitsdatenbank enthält nicht nur Unfallstatistiken, sondern auch Informationen über Ursachen, Umstände und Auswirkungen der Unfälle. Dank von den Bahnen getroffener Verbesserungsmaßnahmen verringerte sich von 2007 bis 2016 die Zahl der Unfälle und Unfallopfer um ein Drittel. 52 % der Unfälle werden durch unbefugtes Betreten der Bahnanlagen verursacht, 24 % durch regelwidriges Überqueren von Bahnübergängen, 7 % betreffen am Bahnsteig verletzte bzw. aus dem Zug gestürzte Personen. Nur 13 % sind auf technisches, organisatorisches oder menschliches Versagen im Bahnbetriebssystem zurückzuführen. 2016 gab es 70 Zugkollisionen und Entgleisungen, was 4 % aller signifikanten Unfälle ausmacht. Die meisten Unfälle wurden durch Dritte verursacht, 95 % der 900 Todesfälle 2016 waren Dritte. (as)