Nachrichten - Allgemein

BLS verbessert Ergebnis deutlich

20.04.2017

Share |

Konzernergebnis erheblich verbessert; Foto: BLS

Die BLS AG hat 2016 ein Konzernergebnis von 15,6 Mio. CHF erwirtschaftet – deutlich mehr als 2015 mit 3,7 Mio. CHF.
Maßgeblich dazu beigetragen hat, dass 2016 keine Rückstellungen für das Vorsorgewerk getätigt werden mussten – 2015 waren 20 Mio. CHF in das Vorsorgewerk eingeschossen worden. Das EBITDA lag 2016 bei 271,7 Mio. CHF (2015: 265,2 Mio. CHF). Die Umsätze lagen bei 1,036 Mrd. CHF (2015: 994 Mio. CHF), davon kamen 422,8 Mio. CHF als Abgeltung für den Regionalverkehr von der öffentlichen Hand – 8,8 Mio. CHF weniger als 2015. Dies führte 2016 im Regionalverkehr Bahn zu einem Verlust von 3,8 Mio. CHF (2015: +5,4 Mio. CHF). Dank zusätzlicher Fahrgäste – über zwei Millionen oder 4 % Zuwachs – stieg der Umsatz im Personenverkehr um 9,2 Mio. CHF. Insgesamt nutzten 62,5 Millionen Personen die BLS. Die BLS Cargo erzielt einen Gewinn von 1,5 Mio. CHF (2015: 0,3 Mio. CHF) und steigert ihren Umsatz dank zusätzlichem grenzüberschreitendem Verkehr und der Akquisition neuer Kunden um fast 12 % auf 190 Mio. CHF bei einer um 3,3 % abnehmenden Verkehrsmenge (17.617 Züge). Das Ergebnis der Infrastruktur beläuft sich auf 2,6 Mio. CHF, dabei hat der Verkehr um 0,3 Mrd. tkm auf 5,3 Mrd. tkm zugenommen. Stark gestiegen ist der Verkehr auf der Lötschbergachse (+13 %). Auch die anderen Geschäftsfelder verzeichneten Gewinne: Busland AG: 0,5 Mio. CHF; Autoverladung 1,1 Mio. CHF; Schifffahrt: 0,1 Mio. CHF. (cm)