Nachrichten - Allgemein

DB Regio: Zuschlag für das Netz 6b der S-Bahn Rhein-Neckar

16.06.2017

Share |
DB Regio hat am 14.06.2017 den rechtskräftigen Zuschlag für den Betrieb des „Netz 6b S-Bahn Rhein-Neckar“ vom baden-württembergischen Verkehrsministerium, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV RLP Süd) und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) als Aufgabenträger erhalten.
Es handelt sich um SPNV-Leistungen auf den Strecken
  • S 5: (Mannheim –) Heidelberg – Meckesheim – Eppigen/Aglasterhausen/Bad Rappenau
  • S 6: (Wiesbaden –) Mainz – Mannheim – Mannheim-Friedrichsfeld – Bensheim
  • S 8: Mannheim – Graben-Neudorf – Karlsruhe
  • S 9: Groß-Rohrheim – Biblis – Mannheim (westliche Riedbahn) und Mannheim –Mannheim-Waldhof (östliche Riedbahn)
  • Murgtäler Radexpress: Mannheim – Karlsruhe – Rastatt – Forbach (Schwarzw.) – Baiersbronn.
Für das Netz 6b beschafft DB Regio Mitte 57 Neufahrzeuge vom Typ Mireo von Siemens. Nach der Auslieferung der Fahrzeuge gehen diese in das Eigentum einer Landesgesellschaft der Aufgabenträger über und werden für die Dauer des Verkehrsvertrages von 14 Jahren von DB Regio gepachtet. Die Betriebsaufnahme erfolgt ab Dezember 2020 in zwei Stufen: Die Linien in Baden-Württemberg und dem südlichen Hessen starten im Dezember 2020. Der überwiegend in Rheinland-Pfalz liegende Abschnitt Mannheim – Mainz wird im Dezember 2021 in das Netz integriert. Der bis Ende 2034 laufende Verkehrsvertrag umfasst insgesamt ein Volumen von rund 6 Mio. Zugkm/a.