Nachrichten - Allgemein

Duisburg: DVV-Holding verzeichnet erstmals ein positives Ergebnis

16.06.2017

Share |

Foto: C. Müller

Das Jahr 2016 war in der Geschichte der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) das wirtschaftlich bislang erfolgreichste.
Die DVV als Konzernholding erwirtschaftete erstmals ein positives Ergebnis und verzeichnete einen Gewinn von 0,5 Mio. EUR. Die Geschäftsführung führt den Erfolg auf das seit 2015 laufende Programm „RePower“ zurück, das noch bis 2018 Ergebnisverbesserungen von insgesamt 45 Mio. EUR jährlich erwirtschaften soll, u.a. durch den Wegfall von 300 Arbeitsplätzen. Der Gewinn lag 2016 bei 36,7 Mio. EUR bei einem Umsatz von 1,1 Mrd. EUR. Bei der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) lag der Jahresfehlbetrag bei 33,3 Mio. EUR. Sie profitierte dabei von Einmaleffekten wie dem Verkauf von nicht mehr benötigten Immobilien und der Auflösung von Rückstellungen aus den vorangegangenen Jahren. Die Zahl der Fahrgäste ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 1,5 Millionen auf insgesamt 63,1 Millionen gestiegen, ein Anstieg um 2,5 %. Die DVG-Umsätze lagen bei 110,6 Mio. EUR. (cm)