Nachrichten - Allgemein

EU-Kommission: Bahnstrecke Mažeikiai – Reņģe muss wieder aufgebaut werden

13.10.2017

Share |
Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat die Forderung nach einem Wiederaufbau der litauischen Bahnstrecke zwischen Mažeikiai und Reņģe an der lettischen Grenze erneuert.
„Dadurch kann der Eisenbahnstreit zwischen Litauen und Lettland besser gelöst werden als durch Strafen. Jetzt muss sich [die staatliche Bahn] LG an uns wenden und einen Plan vorlegen, wie der Missstand behoben werden kann“, sagte Vestager bei einem Besuch in Vilnius. In der vergangenen Woche verhängte die EU-Kommission eine Kartellstrafe in Höhe von 28 Mio. EUR gegen LG wegen des 2008 einseitig vorgenommenen Abbaus der 19 km langen Bahnstrecke (Rail Business 41/17). Litauens Premierminister Saulius Skvernelis erklärte indes, man wolle einen Konflikt mit Brüssel vermeiden, werde aber nach Wegen suchen, um die Höhe der Strafe nach Möglichkeit zu senken. Offen ist allerdings weiterhin, ob Lettland in dieser Angelegenheit noch Schadensersatzforderungen gegen Litauen erhebt. Zumindest forderte die Regierung in Riga zuletzt ebenfalls einen Wiederaufbau der Strecke. (nov-ost/cm)