Nachrichten - Allgemein

Frankreich: Diskussion um Zukunft der Bahnhöfe im Wettbewerb

13.11.2017

Share |
SNCF-Präsident Guillaume Pepy spricht sich für die Schaffung einer staatlichen Bahnhofsgesellschaft aus, um die Öffnung des Personenverkehrs für den Wettbewerb zu ermöglichen.
Die 3000 französischen Bahnhöfe werden derzeit von Gares & Connexions verwaltet, einer Abteilung von SNCF Mobilités. Dies sei aber nach einer Öffnung für den Wettbewerb nicht mehr möglich, wird Guillaume Pepy von Le Point zitiert. Zudem sprach sich der Bahnchef gegen die Vorschläge der Aufsichtsbehörde Arafer aus, die Bahnhöfe dem Infrastrukturbereich SNCF Réseau zuzuordnen. (wkz/as)