Nachrichten - Allgemein

GDL/National Express: Tarifvertrag wirkt rückwirkend

24.02.2016

Share |
Der neue Tarifvertrag zwischen der Lokführer-Gewerkschaft GDL und National Express tritt rückwirkend zum 01.01.2016 in Kraft.
Das Entgelt erhöht sich durchschnittlich um 0,48 % und ab dem 01.05.2016 nochmals um 1,6 %. Das ist das Ergebnis der Tarifverhandlungen vom 19.02.2016 in Düsseldorf. Das Jahr 2015 wird über eine individuelle Einmalzahlung abgerechnet, welche sich nach der Betriebszugehörigkeit richtet und pro Monat mit 14 EUR berechnet wird. Der Arbeitgeber prüft, ob diese Einmalzahlung als Erholungsbeihilfe ausgekehrt werden kann und die Zahlung somit Brutto für Netto bei den Beschäftigten ankommt. NX hat außerdem zugesagt, die siebte Erfahrungsstufe ab 30 Jahren Berufserfahrung auch weiterhin mit 60 EUR über der sechsten Erfahrungsstufe statt mit der marktüblichen Differenz von 40 EUR zu entlohnen. Auch die Sonn- und Feiertagszulage wurde an das Niveau des BuRa-ZugTV angepasst. Zudem soll die Referenzarbeitszeit spätestens zum 01.01.2018 um eine Stunde abgesenkt werden. (cm)