Nachrichten - Allgemein

GSM-R: DB spricht mit Mobilfunkfirmen über Funklöcher

11.03.2016

Share |
Die Deutsche Bahn sucht nach Lösungen, um möglicherweise gefährliche Funklöcher im GSM-R-Funknetz zu beseitigen.
Man sei im Gespräch mit Mobilfunkanbietern, deren Netze stellenweise das digitale Funksystem der Bahn störten, so der Konzern zur Deutschen Presse-Agentur. Die meisten Funklöcher seien aber so kurz, dass die Züge sie in wenigen Sekunden durchfahren, ein Sicherheitsrisiko bestehe nicht. Laut Eisenbahn-Bundesamt müssten die Triebfahrzeugführer „sofort nach Ende einer Funklücke das Funkgerät auf entgangene Anrufe überprüfen und den Zug gegebenenfalls anhalten". (cm)