Nachrichten - Allgemein

Hafenlogistik: HHLA steigert Umsatz und Gewinn deutlich – Bahnverkehr wächst deutlich

09.02.2018

Share |
Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen, noch nicht testierten Zahlen ihren Konzernumsatz um mehr als 6 % auf 1,25 Mrd. EUR (2016: 1,18 Mrd. EUR) gesteigert.
Das Betriebsergebnis (EBIT) des Konzerns von 173 Mio. EUR (2016: 164 Mio. EUR) erreichte einen Zuwachs von mehr als 5 %. Der börsennotierte Teilkonzern Hafenlogistik erzielte dabei Umsatzerlöse von 1,22 Mrd. EUR (2016: 1,15 Mrd. EUR) und ein Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von 156 Mio. EUR (2016: 148 Mio. EUR). Darin enthalten sind Einmalaufwendungen von insgesamt rund 25 Mio. EUR für einen Organisationsumbau und für die Harmonisierung bestehender Altersversorgungssysteme. An den HHLA-Containerterminals wurden im Geschäftsjahr 2017 insgesamt 7,2 Mio. Standardcontainer (TEU) bzw. 8,1 % mehr umgeschlagen als im Vorjahreszeitraum (6,7 Mio. TEU). An den drei Hamburger Containerterminals konnte dabei der Containerumschlag um 8,3 % auf 6,9 Mio. TEU gesteigert werden. Weiterhin sehr erfolgreich entwickelten sich die HHLA-Intermodalaktivitäten. Mit einem Plus von 5,2 % stieg das Transportvolumen auf 1,5 Mio. TEU (im Vorjahr: 1,4 Mio. TEU). Getragen wurde die Entwicklung sowohl durch das Wachstum der Bahnverkehre (1,1 Mio. TEU) als auch der Straßentransporte (0,4 Mio. TEU). Den Geschäftsbericht 2017 wird die HHLA am 28.03.2018 veröffentlichen. (cm)