Nachrichten - Allgemein

Lettland: PV eröffnet zweite Stufe bei Fahrzeugbeschaffung

16.06.2017

Share |
Das lettische Personenverkehrsunternehmen Pasažieru vilciens (PV) hat die zweite Runde einer Ausschreibung zur Beschaffung von 32 neuen Elektrotriebzügen mit je 400 bis 450 Sitzen eingeleitet.
Wie das Unternehmen bekannt gab, wird das Verfahren notwendig, um die im Vorortverkehr von Riga eingesetzten, mehr als 50 Jahre alten Bahnen zu ersetzen. Auch schreite die Elektrifizierung des lettischen Eisenbahnnetzes voran. In der ersten Runde hatten Talgo, CAF, Stadler, Škoda und ein Konsortium von Siemens und Sinara Interessensbekundungen eingereicht. Diese müssen nun technische Angebote vorlegen, auf deren Grundlage die finanzielle Seite bewertet wird. Der Vertragsabschluss soll Anfang 2018 erfolgen. Die ersten neuen Züge könnten 2020 eintreffen, die letzten bis 2023. Die Kosten für das Projekt werden mit rund 200 Mio. EUR beziffert. (nov-ost.info/cm)