Nachrichten - Allgemein

Sachsen-Anhalt: Zuschlag für Dieselnetz an Abellio rechtskräftig

30.12.2015

Share |

Transdev betreibt unter dem Namen HEX einige Linien des neuen Dieselnetzes Sachsen-Anhalt; Foto: C. Müller

Der Zuschlag für das Dieselnetz Sachsen-Anhalt an Abellio Rail Mitteldeutschland durch die Nasa (Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt) ist rechtskräftig.
Auf die am 14.12.2015 angekündigte Vergabe habe es keinen Einspruch eines anderen Bieters gegeben, teilte die Nasa am 29.12.2015 mit. Für das aus zwei Losen bestehende Netz mit rund 8,6 Mio. Zugkm/a werden 52 Alstom Lint 41 neu beschafft, wie die Nasa auf Nachfrage sagte. Abellio will nach den Worten von Geschäftsführer Dirk Ballerstein „auf existierende Strukturen zurückgreifen, sofern sie sich im bisherigen Betrieb bewährt haben“. Das Los A besteht aus den Linien von Magdeburg gen Harz und der Harzrandlinie Halle – Goslar. Das Los B besteht überwiegend aus den Linien im Raum Magdeburg, Güsten, Aschersleben, Dessau und Sangerhausen, aber auch aus der Unstruttalbahn. Die Linien werden derzeit von Veolia Sachsen-Anhalt mit Lint 27 und 41 sowie von DB Regio mit Desiro bedient, die Unstruttalbahn von der DB-Tochter Burgenlandbahn. Der neue Vertrag läuft ab Dezember 2018 über 14 Jahre. (cm)