Nachrichten - Allgemein

Sperrung Rastatt: SBB mit Umsatzverlusten von über 26 Mio. CHF

24.11.2017

Share |

Der 12. August 2017, der Tag, an dem die Rheintalbahn bei Rastatt gesperrt wurde, bleibt noch lange im Gedächtnis der Betroffenen; Foto: DB AG/T. Niedermüller

Der SBB und ihren Tochtergesellschaften sind durch die wochenlange Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt ein Umsatzverlust von rund 26,5 Mio. CHF entstanden.
Dies teilte der Konzern mit. Noch ließe sich nicht abschließend einschätzen, wieviele Kunden im Güter- und Personenverkehr längerfristig auf andere Verkehrsträger ausgewichen sind. SBB und DB wollen die Initiative zur Umsetzung gemeinsamer „Lessons Learned“ aus der Branche übernehmen, so die SBB weiter. Ein besseres und international abgestimmtes Korridormanagement soll zudem den Güterverkehr einfacher und zuverlässiger machen. (cm)