Nachrichten - Allgemein

Vergabeverfahren für South Eastern Franchise gestartet

17.03.2017

Share |
Das britische Transportministerium DfT hat jetzt das Vergabeverfahren für das Franchise South Eastern gestartet.
Der neue Betreiber soll das Franchise zum 09.12.2018 für sieben Jahre übernehmen. Bis zum 23.05.2017 haben Betreiber die Möglichkeit, sich am Präqualifikationsverfahren zu beteiligen. Im September werden die dann auf der Shortlist stehenden Bewerber um Angebote gebeten. Der Vertrag soll im August 2018 unterzeichnet werden. Das Franchise gehört zu den größten der Insel, werktäglich werden rund 640.000 Fahrgäste in rund 1900 Zügen befördert. Zu dem Franchise gehören die Strecken von den Londoner Bahnhöfen Victoria, Charing Cross und Cannon Street in Richtung Südosten, dazu gehört auch der Verkehr auf der Schnellfahrstrecke HS1 zwischen St. Pancras und Ashford. Derzeit wird das künftige Netz South Eastern von mehreren Betreibern bedient: Govia Thameslink, South West Trains, London Overground und Southeastern. (cm)