Nachrichten - Allgemein

Vier Bewerber als Berater für das Hochgeschwindigkeitsnetz

12.09.2017

Share |
Die California High-Speed Rail Authority (CHSRA) hat nach der Aufstellung der Shortlist mit fünf Bewerbern im April dieses Jahres am 06.09.2017 vier Angebote für den Early Train Operator (ETO) des California High-Speed Rail Systems erhalten.
Die ebenfalls in der Shortlist angegebene Stagecoach Group hat offenbar kein Angebot mehr abgegeben. Der Gewinner soll am 06.10.2017 bekannt gegeben und der Vertrag im November 2017 unterschrieben werden. Angebote liegen von vier Konsortien vor:
• China HSR ETO Consortium, eine Gruppe von acht Unternehmen um die China Railway
• DB Engineering & Consulting USA, 13 Unternehmen unter Führung der DB AG
• FS First Rail Group, 12 Unternehmen unter Leitung der italienischen Staatsbahn FS
• Renfe, 28 Unternehmen, an der neben der spanischen RENFE auch der amerikanische Betreiber Amtrack beteiligt ist.
Der Auftrag umfasst die Beratung bei der Gestaltung und Definition der technischen und kommerziellen Aspekte des Hochgeschwindigkeitsverkehrs (Zugbetreiber, Rollmaterial, Infrastruktur). Das Projekt wird auf etwa 30 Mio. USD geschätzt (rund 25,2 Mio. EUR). Die Hochgeschwindigkeitsstrecke in Kalifornien soll 2029 in Betrieb gehen. (wkz/cm)