Nachrichten - Bahnbetrieb

Flüchtlingsproblematik: Rangiergleis in Rosenheim für Güterzugkontrollen

12.09.2017

Share |
Bundespolizei und DB haben eine gemeinsame Lösung gefunden, um Güterzüge grenznah zu kontrollieren und dennoch den Zugbetrieb im Bereich Inntal/Rosenheim störungsfrei abzuwickeln.
Rund 570 Fahrten hat die Bundespolizei 2017 bisher erfasst, bei denen sich Migranten Lebensgefahr aussetzten, indem sie auf Güterzügen über den Brenner Richtung Deutschland fuhren. Die Bundespolizei reagierte mit Schwerpunktkontrollen an Güterzügen zwischen Kiefersfelden und Raubling, bei denen die zweigleisige Strecke für den übrigen Zugverkehr kaum nutzbar war. In Rosenheim wird nun ein Rangiergleis mit Lichtanlagen als Kontrollstelle eingerichtet. Das Gleis wird durch einen Zaun von den übrigen Bahnanlagen getrennt. Im nächsten Monat soll das Konzept umgesetzt sein, so die Planung.