Nachrichten - Bahnbetrieb

Teutoburger Wald-Netz: Keolis von der NWL-Verbandsversammlung abgemahnt

08.02.2018

Share |
Angesichts diverser Probleme im Teutoburger Wald-Netz hat die Geschäftsführung von Keolis Deutschland am 07.02.2018 vor der Verbandsversammlung des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zu den vier Punkten Fahrzeuge, Personal, Fahrgastinformationen und Beschwerdemanagement Stellung bezogen.
Am 26.02.2018 will Keolis/Eurobahn den Verkehr der RB 61 nach Hengelo (NL) mit den neuen Mehrsystem-Flirt von Stadler aufnehmen, der wegen Störungen an den Fahrzeugen zunächst nicht starten konnte. Dann sollen auch genügend Triebfahrzeugführer bereit stehen. In der heutigen NWL-Sondersitzung wurde die Abmahnung der Eurobahn beschlossen. Sie wird mit Frist bis 31.03.2018 aufgefordert, die Zugausfälle weitgehend abzustellen, den Verkehr bis Hengelo sicherzustellen und die Fahrgastinformationen entscheidend zu verbessern. Beim Verfehlen dieser Ziele werden weitergehende vertragsrechtliche Schritte angekündigt. (as)