Nachrichten - Infrastruktur

Hamburger Hochbahn: Grundsteinlegung für neue U-Bahn-Werkstatt

13.10.2017

Share |

Bei der Grundsteinlegung: : Jens-Günter Lang, Technikvorstand der Hamburger Hochbahn, Wirtschaftssenator Frank Horch, Poliere der Firma Implenia und Söhnke Hornsmann, Projektleiter der Hochbahn (v.l.n.r.)

Am 12.10.2017 legten Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) und Jens-Günter Lang, Technikvorstand der Hamburger Hochbahn, den Grundstein für einen neuen Werkstattstandort in Billstedt.
Östlich der Haltestelle Legienstraße direkt an Linien U 2 und U 4 entstehen derzeit im Gleisbereich eine komplett neue Werkstatt und eine Waschstraße (s.a. Rail Business 13/16). Mit der Hauptwerkstatt in Barmbek und der Betriebswerkstatt am Standort Farmsen verfügt die Hochbahn künftig über drei Werkstattkomplexe der mittlerweile 250 Fahrzeuge umfassenden U-Bahn-Flotte. Ab Anfang 2019 stehen im geschlossenen Gebäude, das 135 m lang und 34 m breit sein wird, vier Gleise zur Verfügung. Im Bereich westlich der Legienbrücke entsteht zudem eine neue U-Bahn-Waschstraße mit einem Gleis und einer Länge von ebenfalls 135 m sowie einer Breite von 7 m. Durch die neue Werkstatt lässt sich laut Lang die Zahl der notwendigen Ein- und Aussetzfahrten deutlich reduzieren. (cm)