Nachrichten - ÖPNV

München: 40 km neue Schienenstrecken für 5,5 Mrd. Euro

12.01.2018

Share |

Projekte der Nahverkehrs-Offensive für München; Quelle: muenchen.de

München will in den nächsten Jahren 5,5 Mrd. EUR für neue U-Bahn- und Straßenbahnstrecken ausgeben.
Dies hat am 11.02.2018 die Rathaus-Kooperation aus SPD und CSU vorgestellt. Geplant sind danach fast 40 km neue Strecken. Geplant sind vier U-Bahnvorhaben und drei bei der Straßenbahn. Bei der Straßenbahn ist neben der Westtangente und der Verlängerung der Linie 23 im Norden duch das Neubaugebiet Bayernkaserne die Nordtagende mit der stark umstrittenen Querung des Englischen Gartens vorgesehen. Im U-Bahnbereich ist das größte Projekt die „Entlastungsspange U 9”, eine neue Nord-Süd-Strecke von der Münchner Freiheit über Hauptbahnhof und Theresienwiese zur Poccistraße/Implerstraße. Das Projekt hängt eng mit der 2. S-Bahnstammstrecke zusammen, da beispielsweise am Hauptbahnhof Übergänge geschaffen werden müssen. Weitere Vorhaben sind die Verlängerung der U 4 vom Arabellapark bis nach Englschalking sowie bei der U 5, die derzeit vom Laimer Platz nach Pasing verlängert wird, die Neubaustrecke ins Neubaugebiet Freiham. Un dmit der U 26 soll im Norden eine Querspange zwischen den Strecken der Linien U 2 und U 6 erstellt werden – nach Abschluss der neuen U 9. Noch muss noch der Stadtrat die Finanzmittel genehmigen. (cm)