Nachrichten - Politik

Güterbahnverband NEE: BAV sollte Vorbild für das EBA sein

28.12.2017

Share |
Der Güterbahnverband NEE (Netzwerk Europäischer Eisenbahnen) will eine Neuorientierung des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) erreichen.
NEE-Geschäftsführer Peter Westenberger sagte, die Güterbahnen hätten den Eindruck, da werde sehr stark nach Vorschrift gearbeitet, auch wenn EBA-Mitarbeiter die Vorgaben selbst als unsinnig erachteten. NEE-Chef Ludolf Kerkeling sieht das Schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) hier als Vorbild, es versuche immer, Lösungen zusammen mit den Eisenbahnunternehmen zu finden. „Das Amt hat den politischen Auftrag, den Verkehr auf der Schiene zu ermöglichen“, so Kerkeling. Diese Einstellung vermisse er bei den deutschen Beamten. Kerkeling benannte das Problem konkret am jüngsten Beispiel einer Auflage des EBA: Jeder Lokführer, der auf deutsches Territorium fahre, müsse eine spezielle Schulung durch das deutsche Partnerunternehmen nachweisen. Am Ende säße der Lokführer mehr in Schulungen als in der Lok, so Kerkeling. (sl/cm)