Nachrichten - Umwelt

ÖBB kündigen Ausstieg aus Glyphosat-Nutzung an

15.12.2017

Share |
Am 14.12.2017 haben die ÖBB bekannt gegeben, den raschestmöglichen Ausstieg aus der Glyphosat-Nutzung durchzuführen.
Vor allem im unmittelbaren Gleisbereich wurde aus Sicherheitsgründen Glyphosat eingesetzt und seit einigen Jahren wurde gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation Global 2000 an einer Reduktion des Einsatzes sowie verschiedenen Ausstiegszenarien gearbeitet. „Wir werden möglichst schnell und deutlich vor Ablauf der EU-Frist von fünf Jahren aus der Glyphosat-Nutzung aussteigen“, erklärte Andreas Matthä, CEO der ÖBB-Holding AG. Die ÖBB kam dem Ausstieg in den vergangenen drei Jahren bereits ein großes Stück näher, die verwendeten Mengen innerhalb dieser Zeit wurden beinahe halbiert – von 9,5 t in 2014 auf 4,7 t in 2017. (cm)