Rügen: RB 26 erneut an Press vergeben

Der RS 1 der Press wird auch künftig zwischen Bergen und Lauterbach fahren; Foto: Press

Die Linie RB 26 Bergen auf Rügen und Lauterbach Mole wird nach der Beauftragung 2009 erneut an die Eisenbahn-Bau-und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (Press) vergeben.

Die Zuschlagserteilung ist am 18.04.2018 erfolgt, wie das Landesinfrastrukturministerium mitteilte. Damit ist die Fortführung der „Rügenlinie“ von Dezember 2018 bis Dezember 2027 vertraglich gesichert. Der Umfang beträgt nun 98.000 Zugkm/a, rund 10.000 Zukm/a mehr als aktuell. Die Linie wird künftig ganzjährig zu den Hauptverkehrszeiten und am Nachmittag im Stundentakt statt im Zweistundentakt bedient. Eingesetzt wird wie bisher ein Regio-Shuttle RS 1, aber auch „der historische Fahrzeugeinsatz bleibt als echtes Zugpferd im Marketing erhalten“, so Kay Kreisel, Geschäftsführer der Press. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress