Schleswig-Holstein: Erneut Sondermaluszahlung für DB Regio

Die Leistungen der DB Regio auf der Marschbahn lassen oft zu wünschen übrig; Foto: C. Müller

DB Regio soll für seine schlecht erbrachten Leistungen im Monat März auf der Marschbahn erneut mit einem Sondermalus von 350.000 EUR belegt werden.

Dies hat Verkehrs-Staatssekretär Thilo Rohlfs jetzt vor dem Wirtschaftsausschuss des Landtags angekündigt. Das Geld werde das Land einbehalten und will es wie schon den Sondermalus vom Februar den Pendlern zukommen lassen. Allerdings will die Deutsche Bahn laut Torsten Reh, Chef der DB Regio Nord, diesmal den Malus nicht anerkennen – anders als im Februar. Der Verkehrsvertrag sieht solche Zahlungen nicht vor, hier gäbe es auf Basis von Jahreswerten laut Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) maximal Pönalen im fünfstelligen Bereich. Laut Ministerium lag die Pünktlichkeit in der Woche zwischen dem 19. und 25.03.2018 zwischen Niebüll und Westerland bei 57,6 %, 4 % der Züge fielen sogar ungeplant aus. Für die Abwicklung der Pendlerentschädigung richtet DB Regio laut Aufgabenträger nah.SH ein Online-Portal ein, das spätestens ab dem 27.04.2018 geöffnet wird und bis zum 10.06.2018 genutzt werden kann. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress