Stockholm: Arriva legt Straßenbahnen A35 still

Die DB-Tochter Arriva hat in Stockholm sämtliche Straßenbahnen des Typs A35 aus dem Verkehr gezogen.

Zuvor hatte ein Fahrer bemerkt, dass die Betriebsbremse nicht richtig funktionierte, als er an der Haltestelle Johannefed halten wollte. Dem Fahrer gelang es, die Bahn mit einem Notbremsmanöver zum Stehen zu bringen. Nachdem Techniker die Straßenbahn untersucht hatten, wurden sämtliche 14 der von CAF gebauten Straßenbahnen außer Dienst gestellt. Wie sich herausgestellt, hängt das Bremsproblem mit dem Fahrhebel zusammen. Arriva und die Stockholmer Verkehrsbetriebe SL arbeiten mit CAF zusammen, um das Problem zu lösen. CAF arbeitet an einem Maßnahmeplan und einer temporären Lösung, damit die Straßenbahnen so schnell wie möglich wieder in Betrieb genommen werden können. (hz/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress