Tunnel Rastatt: TBM läuft wieder – Landesstraße 77 wieder freigegeben

Die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“ hat Anfang der Woche in der Weströhre des Tunnels Rastatt die Arbeit wieder aufgenommen.

Sie hat inzwischen die Landesstraße 77 (L 77) unterquert, sodass die Aufschüttung der Straße abgetragen werden konnte. Um einen sicheren Vortrieb unter der L 77 hindurch zu ermöglichen, war die Straße Anfang Oktober temporär mit Erde aufgeschüttet worden. Voraussichtlich Ende November wird die TVM den Bereich der Rheintalbahn erreichen. In der Oströhre wird derzeit der Betonpfropfen entfernt, der als erste Notmaßnahme nach dem Unglück eingebracht wurde, um die bereits fertiggestellte Tunnelröhre zu sichern. Anschließend wird die einbetonierte TVM „Wilhelmine“ geborgen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress