VDV-Halbjahresbilanz: ÖPNV-Fahrgastzahlen weiter auf Rekordkurs

Im ersten Halbjahr 2017 sind die Fahrgastzahlen im ÖPNV in Deutschland deutlich gestiegen. Von Januar bis Juni nutzten rund 5,2 Mrd. Kunden die Busse (40 % Anteil) und Bahnen (60 %), teilt der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) mit.

Im Vergleich zum Rekordjahr 2016 ist das ein Anstieg von 1,5 %. Vor allem Nahverkehrsangebote auf der Schiene, also U-, Straßen-, Stadt-, S-Bahnen und Regionalzüge verzeichneten überproportionale Zuwächse. Die Eisenbahn (SPNV) zählte 2,7 % und die Tram 2,0 % mehr Fahrgäste, der Bus legte um 0,5 % zu. Die ÖPNV-Unternehmen im VDV leisteten 47,3 Mrd. Personenkilometer (Eisenbahn 24,1 Mrd. Pkm, Tram 8,9 Mrd. Pkm, Bus 14,3 Mrd. Pkm). Die Ticketeinnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 4 % auf insgesamt rund 6,4 Mrd. EUR. (as)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress