2021: VRN mit deutlichem Einnahmerückgang

Im Jahr 2021 mussten die Verkehrsbetriebe im VRN deutliche Einnahmerückgänge verbuchen; Foto: C. Müller

2021 haben die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) Fahrgeldeinnahmen in Höhe von insgesamt 262,6 Mio. EUR erwirtschaftet und damit rund 20,8 % weniger als im Jahr 2019 vor der Pandemie.

Gegenüber 2020 sanken die Einnahmen deutlich um 5,9 % (2020: 279,0 Mio. EUR). Besonders hoch waren die Einnahmeausfälle bei den Zeitkarten, gestiegen sind sie dagegen bei den Einzel- und Mehrfachkarten sowie den Tageskarten. Die Zahl der beförderten Personen betrug 2021 insgesamt 182,6 Millionen und lag damit nur gering unter den Zahlen von 2020 mit 183,6 Millionen. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress