Achenseebahn: Land ohne konkreten Plan

Historischer Zug der Achenseebahn; Quelle: Achenseebahn

Das Land Tirol hat keinen Plan, wie es mit der touristischen Achenseebahn weitergehen soll.

Im Laufe des Konkursverfahrens der Achenseebahn AG seien „insbesondere Haftungsfragen aufgetaucht“, so das Land auf Nachfrage. Daher seien auch „zunächst“ nur 700.000 EUR „zum Erhalt des Teilbetriebes für das Jahr 2020“ sowie zur Sicherung der eisenbahnrechtlichen Konzession vom Parlament beschlossen worden. Das Land will das noch laufende Konkursverfahren abwarten, bevor weitere Schritte gesetzt werden können. (cm)

Politik
Article Redaktion Eurailpress
Anzeige
Article Redaktion Eurailpress