Aufgabenträger: Eifelquerbahn für Bauzüge nutzen

Nach dem Hochwasser sind im nördlichen Rheinland-Pfalz nach wie vor die Eifelstrecke und die Ahrtalbahn nicht befahrbar.

Um die Sanierung der Eifelbahn zu erleichtern, schlägt der Aufgabenträger SPNV Nord vor, die Eifelquerbahn (Kaisersesch – Daun – Gerolstein) für das Bergen der eingeschlossenen Fahrzeuge und für Bauzüge zu nutzen. Der SPNV-Nord hat DB Netz um Prüfung gebeten. Laut SWR hat die DB dies derzeit aber mit den Worten „die Sofortmaßnahmen an den beschädigten Strecken sowie deren Wieder-und teilweise Neuaufbau hätten Priorität. Derzeit gebe es keine Zeit, sich über Reaktivierungen Gedanken zu machen“ abgelehnt. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress