Ausbau Rheintal: DB startet Bau in der Schweiz

Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte der DB Netz AG, Dr. Peter Füglistaler, Direktor des Schweizer Bundesamtes für Verkehr, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Regierungsrätin Esther Keller, Vorsteherin des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, gaben in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts; Quelle: Deutsche Bahn AG / Michael Peuckert

Das Neu- und Ausbauprojekt Karlsruhe – Basel ist in der Schweiz angekommen.

Am 18.10.2021 erfolgte in Basel das offizielle Startsignal für den südlichsten Bauabschnitt des Infrastrukturprojekts. DB, Bund und die EU investieren insgesamt rund 580 Mio. EUR für zwei zusätzliche Gleise zwischen dem Badischen Bahnhof in Basel und der deutschen Grenze. Der 3,1 km lange Streckenabschnitt umfasst auch den Neubau von drei Brücken. Bis 2035 sollen die durchgehende Viergleisigkeit und bis 2041 dann der vollständige Ausbau für 250 km/h umgesetzt sein. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress