Ausbaustrecke 38: Bayern finanziert Planung bis Markt Schwaben

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat der Deutschen Bahn jetzt grünes Licht für erste Planungen eines Ausbaus der Strecke München Ost – Markt Schwaben gegeben.

Für die ersten Planungsschritte finanziert das Land die Kosten in Höhe von rund 250.000 EUR. Neben einem bestandsparallelen Ausbau soll die Planung auch eine mögliche Schienenanbindung der Messe München berücksichtigen. Für die Ausbaustrecke 38 von Markt Schwaben bis Freilassing und für den Knoten München ist ein zweigleisiger Ausbau einschließlich Elektrifizierung sowie der Bau von Verbindungskurven von München-Riem nach München Trudering und von München Daglfing nach München-Riem im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030 enthalten. Für den hochbelasteten Abschnitt München Ost – Markt Schwaben enthält der BVWP derzeit keine Ausbauperspektive. Bayern hält den Ausbau dieses Streckenabschnittes jedoch für dringend notwendig. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress