Außerhalb der Verbünde: Ticketpreise im SPNV steigen um 1,7 %

Zum Fahrplanwechsel am 12.12.2021 steigen nicht zur die Fahrpreise im DB-Fernverkehr (Rail Business vom 01.10.2021), sondern auch im SPNV außerhalb der Verkehrsverbünde.

Wie der Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE) mitteilt, steigen die Ticketpreise der Eisenbahnverkehrsunternehmen durchschnittlich um rund 1,7 %. Dies betreffe knapp 20 % der Nahverkehrskunden in Deutschland. Die Verbünde bzw. Landestariforganisationen haben ihre eigenen Tarife. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress