Baustellen DB Netz: Schweizer Verlader kritisieren Baustellenplanung

Quelle: DB AG/Frank Kniestedt

Die DB Netz baut gleichzeitig an der Oberrheintalbahn wie auch an der Gäubahn. Beides ist mit Sperrungen verbunden.

Dies stößt bei den Schweizer Verladern auf große Kritik: „Unkoordinierte Gleissperrungen auf der Rheintalbahn gefährden die Versorgungssicherheit der Schweiz“, so deren Credo. Während der Sperrungen bietet die DB Netz Umleitungen über die Schwarzwaldbahn sowie via Kehl und Frankreich an. Beide Strecken würden aber laut VAP, dem Verband der verladenden Wirtschaft, ein geringere Kapazität sowie reduzierte Parameter bezüglich Zuglänge, Zuggewicht und Höhenprofil aufweisen. Damit wiederhole sich der Totalausfall des wichtigen Korridors von 2017. Zudem kritisiert der VAP, dass Deutschland bislang den Ausbau Wörth – Strasbourg nicht begonnen habe. Nun wollen VAP und die Dachverbände ERFA und UIP auf europäischer Ebene nochmals auf eine verbesserte internationale Baustellenplanung und die Schaffung redundanter und leistungsfähiger Netzabschnitte drängen. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress