Bayerische Spedition verlangt bessere Leistung von Bahnen

Logistikdienstleister in Bayern wünschen sich einen stärkeren Schienengüterverkehr. Dies teilte der Landesverband Bayerischer Spediteure LBS mit.

Die bayerische Speditions- und Logistikbranche agiert verkehrsträgerneutral und braucht daher generell einen stärkeren Schienengüterverkehr“, heißt es in einer Erklärung der Organisation. Die gestiegenen Erwartungen der Konsumenten ließen sich nur bei Nutzung aller Verkehrsträger erfüllen, erklärt Geschäftsführerin Edina Brenner. „Wir sind bereit, mehr über die Schiene abzuwickeln, brauchen dafür aber ein deutlich erhöhtes Service- und Leistungsniveau, das eine klare Ausrichtung an die Anforderungen unserer Branche beinhaltet“, erklärt Brenner. Dazu gehöre auch eine Verstärkung der regionalen Vertriebskompetenz. (ici)
 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress