BEG: Abgabetermin für „Expressverkehr Ostbayern Übergang“ verlängert

Im aktuell laufenden Vergabeverfahren „Expressverkehr Ostbayern Übergang“ (Rail Business vom 15.03.2021) hat die BEG (Bayerische Eisenbahngesellschaft) den Abgabetermin für die Angebote verschoben.

Statt des 20.08.2021 wurde dieser sehr kurzfristig auf den 03.09.2021 verschoben. Es geht um einen Dreijahresvertrag ab dem Fahrplanjahr 2024 mit Verlängerungsoptionen um maximal zwei Jahre in zwei Losen für die RE-Züge München – Hof und München – Furth im Wald (– Prag), die bisher als Alex von der DLB (Die Länderbahn) betrieben werden. Die RE-Linie München – Regensburg der DB Regio wird dabei integriert. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress