Benex/Agilis: Mireo-Züge für Netz Regensburg/Donautal bestellt

Ab Dezember 2024 werden 23 moderne Siemens Mireo Triebzüge auf der Regionalbahnlinie Nürnberg – Regensburg – Plattling eingesetzt; Quelle: Siemens Mobility

Die Eisenbahnholding Benex hat für das Bahnunternehmen Agilis jetzt die neuen Züge bestellt. Der Zuschlag wurde seitens der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) im Mai erteilt (Rail Business vom 17.05.2021).

Dabei hat Agilis für die 2. Betriebstufe mit der neue RE-Linie Nürnberg – Regensburg – Plattling Mireo-Züge von Siemens angeboten. Nun wurden die 23 vierteiligen Züge geordert, die ab Dezember 2024 für 24 Jahre eingesetzt werden sollen. Agilis mietet die Züge über ein zweck- und laufzeitgebundenes Leasing-Modell. Ein Bankenkonsortium finanziert die Gesamtinvestitionskosten. Neben der Europäischen Investitionsbank (EIB), die sich mit einem Förderkredit über rund 90 Mio. EUR beteiligt, engagieren sich die Crédit Agricole Corporate and Investment Bank (CIB) sowie die Norddeutsche Landesbank-Girozentrale (Nord/LB). Die Verträge sehen vor, dass die Kredite in eine Zweckgesellschaft eingebracht und durch eine Kapitaldienstgarantie der Länder Bayern und Baden-Württembergs besichert werden. Diese haben nach Ende des aktuellen Verkehrsvertrages 2036 dann Zugriff auf den dann durchfinanzierten Leasingvertrag. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress