Berlin: Ausbau der Dresdner Bahn geht voran

Gemeinsam wollen Deutsche Bahn und Politik den ersten Meilenstein beim Wiederaufbau der zweigleisigen Fernbahnstrecke „Dresdner Bahn“ feiern: Der erste von insgesamt neun Bahnübergängen an der Strecke ist beseitigt; Quelle: DB AG/Volker Emersleben

Beim Ausbau der Dresdner Bahn im Abschnitt Berlin-Südkreuz bis Blankenfelde vermeldet die DB erste Erfolge. So wurde nun eine Straßenunterführung in im Bereich der Säntisstraße in Mariefelde eröffnet, die einen Bahnübergang ersetzt.

Es ist die erste von insgesamt neun Bahnübergängen entlang der Strecke, an denen zukünftig Unter- oder Überführungen entstehen werden. "Für den Ausbau brauchen wir vor allem eines: die Akzeptanz der Anwohnerinnen und Anwohner. Maßnahmen wie diese Bahnunterführung tragen erheblich dazu bei", wird Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMVI, in einer Mitteilung der DB zitiert. Im Zuge des Ausbaus werden auf der Strecke zwei neue Gleise mit Oberleitungen neben die bestehende S-Bahn-Trasse gebaut. Die Fertigstellung ist für 2025 geplant. Die Strecke soll die Fahrzeit von Berlin nach Dresden und zum Flughafen BER verkürzen und ist mit der Weiterverbindung von Dresden nach Prag Teil der "Trans-Europ-Express-(TEE)-2.0"-Strategie. (jgf)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress