Berlin: BVG erwarten rund 350 Mio. EUR für Corona-Ausgleich

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) rechnen für 2021 mit einem pandemiebedingten Schaden von 205 Mio. EUR, sagte BVG-Pressesprecherin Petra Nelken dem Tagesspiegel.

Die gegenüber 2020 höheren Kosten resultierten beispielsweise aus verstärktem Schülerverkehr. Für das vergangene Jahr seien vom Land als Corona-Entschädigung bislang 101,3 Mio. EUR ausgezahlt worden, wobei der Bund die Hälfte dieser Ausgleichszahlungen trägt. Weitere 43 Mio. EUR habe die BVG für 2020 geltend gemacht, so die Sprecherin. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress