Brandenburg: Gutachten zur SPNV-Reaktivierung

Das Land Brandenburg will die Angebote im Öffentlichen Personennahverkehr deutlich erweitern. Ein aktuelles Gutachten im Auftrag des Infrastrukturministeriums (MIL) hat ermittelt, welche Bahnstrecken und -stationen Potenzial zur Reaktivierung haben könnten.

Die Ergebnisse der Untersuchung fließen in den neuen Landesnahverkehrsplan 2023-27 ein. Die Potenzialanalyse wurde von „PTV – Transport Consult GmbH“ erstellt. Auf Grundlage dieses Basisgutachtens wurde eine Erstbewertung von 32 potenziell zu aktivierenden Strecken zuzüglich vier Verbindungskurven vorgenommen. Diese potenziellen Strecken und 35 Halte waren auch Ergebnis einer vorher erfolgten Abfrage des MIL bei den Landkreisen und kreisfreien Städten. Anhand von Punkten wurde ermittelt, dass bei vier Strecken eine „vertiefte Untersuchung aufgrund des erwartbaren Potenzials empfohlen“ wird, bei vier weiteren Strecken war das „Potenzial für eine Bestellung im Taktverkehr nicht eindeutig erkennbar“. Welche Strecken wie bewertet werden und wie das Land nun weiter vorgeht, wird in Rail Business 4/22 erläutert. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress