Bremen: DB-Werk mit Fokus auf Wasserstoff

v. l.n.r. Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgermeister der Hansestadt Bremen und Präsident des Bremer Senats, Gorden Falk, Geschäftsfüher DB Fahrzeuginstandhaltung, DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, Betriebsrat Manuel Freire-Stelljes, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau Dr. Maike Schäfer; Foto: Deutsche Bahn AG/Pierre Adenis

Die Deutsche Bahn hat mit dem Land Bremen die Kooperation bezüglich des Werkes Sebaldsbrück verlängert.

Das derzeitige Kompetenzzentrum für die Instandhaltung von Dieselmotoren sei „zentral für wichtige Forschungsprojekte und Tests mit klimafreundlichen und klimaneutralen Kraftstoffen“, so der Konzern. Weiter soll das Werk den 3D-Druck im industriellen Maßstab durchführen, hierfür sind 300 Mitarbeiter zuständig. Das Werk wird künftig vollständig mit Ökostrom versorgt. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress