Brenner-Basistunnel: Ausschreibung für Baulos Pfons-Brenner gestartet

Die Brenner Basistunnel BBT SE hat das Baulos Pfons-Brenner (H53) mit einer geschätzten Auftragssumme von 855 Mio. EUR europaweit ausgeschrieben.

Die Angebotsfrist läuft bis 16.05.2022. Die Zuschlagserteilung soll noch 2022 erfolgen. Die Bauzeit wird mit 69 Monaten veranschlagt. Das Baulos befindet sich zwischen den Gemeinden Pfons im Norden und Gries am Brenner im Süden. Mit Pfons-Brenner (H53) und Hochstegen (H52) wurden zwei neue, unterschiedliche Tunnelbaulose konzipiert. Die beiden Bereiche entstammen dem vormaligen Baulos Pfons-Brenner (H51). Neben dem Baulos Sillschlucht-Pfons (H41) gehört Pfons-Brenner (H53) zu einem der größten Abschnitte auf österreichischem Projektgebiet. Der Auftrag umfasst den Vortrieb der beiden Haupttunnelröhren in Richtung Norden bis zur Losgrenze zum Baulos H41 sowie in Richtung Süden bis zur Staatsgrenze am Brenner. Insgesamt sind ca. 25,2 km Haupttunnelröhren aufzufahren, davon rund 15,2 km maschinell mittels TBM und rund 10 km konventionell im Sprengverfahren. Zusätzlich erfolgt der Ausbruch von 1,3 km Erkundungsstollen. Mit Stand Januar 2022 sind fünf Hauptbaulose im Bau. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress