Bundesregierung: Corona-Hilfen an DB Netz sollen nun fließen

Von diesem Monat an sollen die 2,1 Mrd. EUR Corona-Hilfe an DB Netz ausgezahlt werden, kündigte der Bahnbeauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann, an.

Damit werden Trassengebühren im Fernverkehr gefördert, was weitgehend der DB zugutekommt. Bis jetzt ist erst ein kleiner Teil der direkten und indirekten Hilfen von insgesamt 3,77 Mrd. EUR geflossen, welche die EU-Kommission genehmigt hat. Das geht aus der Antwort Ferlemanns an einen Bundestagsabgeordneten hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Trassenpreis-Förderung für den Güterverkehr sei unterdessen größtenteils bezahlt worden. Davon profitieren auch die Wettbewerber der DB stärker. (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress