Bundesverkehrsministerium: Förderung von Brennstoffzellenantrieben

Der iLint ist der erste Zug in Deutschland mit einem Brennstoffzellen-Antrieb; Foto: C. Müller

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) öffnet den zweiten Aufruf für das Förderprogramm Marktaktivierung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2).

Im Fokus des Aufrufs stehen Züge und Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb. Technisch ausgereifte Produkte sollen damit am Markt wettbewerbsfähig werden. Für NIP 2 stellt das BMVI im Zeitraum 2016 bis 2019 rund 250 Mio. EUR bereit. Die Mittel stehen für die Programme Marktaktivierung und Maßnahmen der Forschung, Entwicklung und Innovation (FuEuI) bereit. Das BMVI hat ausführliche Informationen zu NIP 2 veröffentlicht und ein elektronisches Antragssystem scharf geschaltet, über das Anträge ab sofort bis zu 31.12.2017 gestellt werden können. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress