Deutscher Bundestag: Aussprache zum Ausbau der Strecke Hamburg–Puttgarden

Der Bericht der Bundesregierung „über das Ergebnis der Vorplanung und der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung zur Ausbau-/Neubaustrecke Hamburg–Lübeck–Puttgarden“ ist am 02.07.2020 Gegenstand einer halbstündigen Aussprache im Deutschen Bundestag.

Dazu wird eine Beschlussempfehlung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur erwartet. In dem Bericht (19/19500) heißt es, der Projektbeirat erhebe zusätzliche Forderungen zur Vorzugsvariante, die über die gesetzlichen Regelungen hinausgingen. Sollten diese umgesetzt werden, würde dies laut EBA zu erheblichen Mehrkosten und einer längeren Bauzeit von bis zu sieben Jahren führen. „Die Empfehlung lautet daher, die zuvor beschriebene Vorzugsvariante der DB Netz AG für die weiteren Planungen zu Grunde zu legen“, heißt es in der Unterrichtung. (as)

Politik
Article Redaktion Eurailpress
Anzeige
Article Redaktion Eurailpress