DLR: Neues Institut „Systems Engineering für zukünftige Mobilität“

Für die Entwicklung komplexer IT-Systeme für das hochautomatisierte und autonome Fahren ist im Bereich des DLR jetzt das neue „Institut Systems Engineering für zukünftige Mobilität“ zuständig.

Es erforscht zudem die Vertrauenswürdigkeit dieser Systeme. Dabei stehen die Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasser im Fokus. Das neue Institut mit Sitz in Oldenburg (Oldbg.) ist eine Ausgründung des Forschungsbereichs „Verkehr“ des Informatikinstituts Offis und baut auf 25 Jahre Informatikforschung auf. Das Institut hat mehr als 100 Mitarbeiter und wird von Prof. Axel Hahn geleitet. „Unsere Forschung ist elementar für die Sicherheit, Zulassung und Versicherbarkeit von hochautomatisierten und autonomen Verkehrsmitteln. Außerdem ist sie wichtig, um das Vertrauen und die Akzeptanz der Menschen gegenüber diesen Technologien zu gewinnen“, so Prof. Hahn. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress