DZSF: KI unterstützt Schienenprüfung und -instandhaltung

Schienenprüffahrzeug am Dresdner Hauptbahnhof; Quelle: DZSF

Wie kann eine KI-basierte Analyse von Schienenprüfdaten für eine optimierte Instandhaltungsplanung sorgen?

Die Künstliche Intelligenz soll die Fehlerdetektion, -bewertung und Instandhaltungsplanung optimieren. Das entsprechende Forschungsprogramm im Rahmen des Förderprogramms mFUND des Bundesverkehrsministeriums wurde nun im Dezember unter der Führung des DZSF (Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung) gestartet. Bis November 2024 soll ein IT-Werkzeug entwickelt sein, mit dem die aus Prüffahrten erhobenen Daten durch den Einsatz von KI effizient genutzt werden können. Im Praxistest wird dieses IT-Werkzeug auf Strecken des „Offenen Digitalen Testfelds“ des DZSF im Lausitzer Braunkohlerevier erprobt und bewertet. Partner im Projekt sind die DB Netz, die BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung), die TU Berlin (Institut für Bauingenieurwesen) und die Unternehmen Zedas und Vrana. Das Projetvolumen beträgt 2,416 Mio. EUR, 1,9 Mio. EUR stammen aus dem BMVI. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress