Energiesteuer: NEE kritisiert Dieselentlastung für Lkw

Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) kündigt Widerstand gegen das Energiesteuersenkungsgesetz der Bundesregierung an.

Der Verband der Güterbahnen kritisiert, dass mit der für Juni bis August vorgesehenen Senkung der Energiesteuer beim Diesel um 14 Cent je Liter der Lkw faktisch noch stärker steuerlich gefördert würde als bisher, im Vergleich zu den zu 95 % elektrisch transportierenden Güterbahnen. „Wenn die Regierung nun einseitig nur den Lkw finanziell entlasten will, bekommt sie mehr Laster und weniger Schienengüterverkehr“, so NEE-Geschäftsführer Peter Westenberger. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress