EPSF/EBA: Neues Kooperationsabkommen zur Bahnsicherheit

Laurent Cébulski, Direktor des Établissement public de sécurité ferroviaire (EPSF), und Gerald Hörster, Präsident des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA), haben am 05.01.2022 ein neues Kooperationsabkommen unterzeichnet.

Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen den beiden nationalen Sicherheitsbehörden zu organisieren, um die Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren für Eisenbahnbetreiber und Fahrzeuge gemäß dem vierten Eisenbahnpaket zu erleichtern. Das Abkommen legt die Grundsätze der Zusammenarbeit zwischen den beiden Stellen fest. Dies betrifft u.a. die Ausstellung einheitlicher Sicherheitsbescheinigungen auf den Grenzabschnitten, die Genehmigungen für das Inverkehrbringen von Eisenbahnfahrzeugen auf den Strecken zwischen Deutschland und Frankreich und die Überwachung von Eisenbahnunternehmen in ihren jeweiligen Hoheitsgebieten. Das EPSF hat ähnliche Abkommen bereits mit Luxemburg, Italien und Großbritannien abgeschlossen. (wkz/cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress