Erste Wettbewerbsvergabe: Transdev gewinnt TER Marseille–Nizza

Die TER-Züge der SNCF bekommen Konkurrenz; Quelle: SNCF

Zum ersten Mal soll die Staatsbahn SNCF eine TER-Linie in Frankreich in einem Wettbewerbsverfahren verlieren.

Die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur (PACA) hat ihren Abgeordneten vorgeschlagen, am 29.10.2021 für das Angebot der Verkehrsgruppe Transdev für die Strecke Marseille–Nizza zu stimmen. Ein zweites Regionalzug-Los soll bei der SNCF verbleiben. Diese Entscheidung markiere die Öffnung für den Wettbewerb, so Christophe Fanichet, CEO von SNCF Voyageurs. Vier weitere französische Regionen haben ebenfalls angekündigt, ihre TER versuchsweise für den Wettbewerb zu öffnen: Grand-Est, Hauts-de-France, Ile-de-France und Pays de la Loire. (wkz/as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress