Forschung: Neue verkehrsträgerübergreifende Geodatenplattform

Im Rahmen der Forschungsinitiative mFUND (Modernitätsfonds) des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) arbeiten das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF) sowie das Geographische Institut der Universität Köln zusammen.

Bei dem im Juli 2020 gestarteten Projekt mHUB-B geht es um den Anforderungskatalog für eine webbasierte Plattform zur Bereitstellung, Darstellung und Analyse von Geodaten. Das BMVI fördert das Vorhaben mit insgesamt 100.000 EUR. Aktuell gibt es keine einheitliche Zugriffs- und Verarbeitungsmöglichkeit dieser Daten. Eine gemeinsame und einheitliche Datengrundlage ist allerdings Voraussetzung für die Bewertung verkehrspolitischer Fragestellungen, so das BMVI. Für den Bedarf der verkehrsträger- und themenübergreifenden Geodatenplattform wurden 65 mögliche Nutzer von 17 Institutionen interviewt. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress