Gefahrgut: Griechenland unterzeichnet alle RID-Vereinbarungen

Griechenland hat am 20.05.2021 alle geltenden, multilateralen Sondervereinbarungen betreffend den Transport von Gefahrgut für den Schienenverkehr unterzeichnet.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um die Segmente „Gefährliche Abfälle“ (RID 5/2020), „Beförderung zusammengesetzter Lithiumbatterien ohne Überladungsschutz“ (RID 2/2021), „Prüfung von Druckgefäßen für Gas“ (RID 3/2021) und Bescheinigungen für Gefahrgutbeauftragte (RID 1/2021). Diese Vereinbarungen können damit auch im Bahnverkehr mit Griechenland und auf den innergriechischen Strecken genutzt werden. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress